Die Lehre - The Dancing Bear

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Lehre des Schamanismus


Die Ebenen der Welten, sind die Welt der Götter, die Welt, welche anders ist als die, in der wir leben und die Welt des Tages, in der wir uns täglich befinden. Auch genannt die Welten der Kräfte, sie unterliegen den drei Einheiten der Menschheit, das sind die Kräfte der Lust, des Todes und der Liebe.

Heute benutzen wir die Kräfte und die Erfahrungen der Alten, ihr altes Wissen in einer neuen Welt. Nichts unterliegt dem Zufall, denn nichts fällt uns zu. Alles ist miteinander verbunden, und durch diese Verbundenheit sind die Menschen ausgerichtet zu ihrer eigenen Basis.

Die Schamanische Arbeit entspricht der Ansicht, dass die Verbundenheit der Menschen zu allem was ist, ist. Mit der ausgerichteten Verbundenheit wird Liebe zur Lust und führt zum Tode. Die Kräfte erzeugen dabei unsere Welten.

Die Welt der Anderen, die Anders Welt, sind in der Gleich-wertig-keit zu deiner eigenen Welt zu sehen und unterliegt somit der Liebe. Die Welt der Götter ist gleich-wertig zu allen anderen Welten und unterliegt der Kraft des Todes. Die Tages Welt ist gleich die Welt der Lust, und somit sind alle in ihrer Verbundenheit zu sich selbst verbunden.

Die Gleichgültigkeit (im gleichem Recht) der Welten in der Gleichwertigkeit zu sehen, erzeugt Heilung und Liebe, die Kraft weiterhin zum Tode zu gehen. Nichts, außer der Lust zum Leben, könnte uns daran hindern, sofort dorthin zu gehen.

Nach deiner Beschaffenheit oder Gesundheit, wirken diese Kräfte auf dich ein. Die Lust ist für mich die Stärkste von allen. Die Liebe opfert sich zu oft selbst auf, der Tod ist endgültig und steht somit außer Frage der Kraft. Er ist so, wie du bist.

Wenn wir die Tageswelt einfach mal Alltagswelt nennen, ist es für unseren Geist leichter zu verstehen. Jedoch hat es keinerlei Bedeutung wie sie heißt, nur das Wissen, dass es die Welt ist, die wir hier fühlen und sehen, in unserem sogenannten Wachzustand.

Wir können Vieles nicht bewältigen, wir sind keine Götter. Wir sind nur die Kinder der Götter, oder des Gottes. Somit unterliegen wir den Kräften und den Ebenen der Welten, mit ihren Eigenschaften. Wenn wir nun unsere Heilung mehr auf diese Welten ausrichten, und ihre Eigenschaften dazu nehmen, erkennen wir die wahrhaftige Verbindung unserer Heilung.

Der Schamane heute, richtet sich durch seine Rituale und seine Kräfte aus. Seine Wahrnehmung führt ihn in die anderen Welten und er hat somit Zugang zu den Eigenschaften der Welten. Er erkennt nun dort, was dir zu Heilung fehlt. Die Liebe, die Lust, oder auch der Tod, der wiederum in den Welten gleichwertig zu sehen ist und somit auch zur Heilung der Geistigen- und Seelenebenen führt.

Wir haben heute viele Rituale, die uns ermöglichen in die anderen Welten zu reisen. Jeder Mensch ist fähig dorthin zu reisen, sich seinen Platz der Stärke dort zu sichern, sich dort mit seinem Krafttier zu verbinden, sich dort nach seiner Heilung zu erkunden. Auch sich dort zu heilen ist uns allen möglich. Wir Menschen sind mit Allem verbunden.

Einfach etwas bewusster leben, sich die Kraft der Welten und ihren Eigenschaften zunutze machen, ist in unserem alltäglichen Leben möglich. Das Ergebnis deiner Verbundenheit, ist deine Zufriedenheit deiner Dreiheiligkeit: Leben, Lieben, Sterben, hier und dort gleichwertig zu lieben, zu leben und zu sterben.


Ich, Johannes Martin Rohmann genannt Dancing Bear,
biete schamanische Workshops und Seminare an, um in die Welten zu reisen und um die Welten für deine Heilung zu nutzen.

Johannes Martin / Dancing Bear


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü